Allgemeine Geschäftsbedingungen der Luny's World GmbH

 

In Ergänzung der gesetzlichen Bestimmung des Reisevertragsrechts in den §§ 651 a-I BGB werden die nachfolgenden Reisebedingungen zwischen Ihnen als Reisenden und dem Veranstalter vereinbart:
 

1. Buchung
Die Buchung kann schriftlich oder auch telefonisch vorgenommen werden. Der Buchungsvertrag kommt mit unserer schriftlichen per Email versendeten Buchungsbestätigung zustande.

Die Anmeldung erfolgt durch den Buchenden ebenso für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Reiseteilnehmer, für deren Vertragspflichten der Buchende wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch eine ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.
 

2. Zahlungen
Nach Erhalt der Reisebestätigung ist die Zahlung des fälligen Buchungsbetrags innerhalb von 2 Wochen fällig und muss spätestens am letzten Aufenthaltstag auf das Konto (CH16 0020820813307440G) der Luny’s World GmbH eingegangen sein. Folgende Bezahlformen sind anerkannt: Barbezahlung, Twint, Überweisung und Paypal (hier fallen minimale Gebühren an).

Für die Einhaltung der o. a. Zahlungstermine ist der Buchende selbst verantwortlich.
 

3. Leistungen
Unsere Leistungen ergeben sich aus dem Leistungsbeschrieb des Zimmer- und Frühstücksangebots und dessen allgemeinen Hinweisen sowie den aus den hierauf bezugnehmenden Angaben der Buchungsbestätigung. Wünsche oder Vereinbarungen, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch uns.
 

4. Höhere Gewalt
Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl wir als auch Sie den Vertrag kündigen. Die Rechtsfolgen ergeben sich aus dem Gesetz. Daher können wir für erbrachte oder noch zu erbringende Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Wir sind verpflichtet, die infolge der Aufhebung des Vertrages notwendigen Massnahmen zu treffen.

 

5. Reiseabsage, Leistungs- und Preisänderung
Wir sind berechtigt, den vereinbarten Inhalt des Reisevertrags aus rechtlich zulässigen Gründen zu ändern. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von den vereinbarten Inhalten des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die von uns nicht herbeigeführt werden, sind zulässig, soweit diese Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Dies gilt auch bei Änderungen von Quartier und Ortslagen, sofern diese die bestehende Qualität nicht erheblich ändern. Schlechtes Wetter, Schneemangel, Streik, Lawinengefahr, Schneesturm, Schneeflut oder ähnliche Wetterereignisse sind keine Rücktrittsgründe des Kunden.

Wir verpflichten uns, Ihnen über eine zulässige Reiseabsage wegen höherer Gewalt sowie von jeder erheblichen Veränderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnis hiervon zu unterrichten.

Liegt zwischen Vertragsschluss und dem Reiseantritt ein Zeitraum von mehr als 4 Monaten, sind wir berechtigt, den Reisepreis im gesetzlich zulässigen Rahmen zu erhöhen, wenn dies mit genauen Abgaben zur Berechnung des neuen Preises im Vertrag vorgesehen ist. Wir sind verpflichtet, Sie bis zum 21. Tag vor dem vereinbarten Abreisetermin über eine beabsichtigte, gesetzlich zulässige Preiserhöhung zu informieren. Eine Preiserhöhung nach diesem Zeitpunkt ist gesetzlich nicht zulässig.

Bei Erhöhung der Wechselkurse wird bei der Gesamtabrechnung der Wechselkurs zugrunde gelegt, der zu dem Zeitpunkt gilt, zu dem wir die ausländischen Verbindlichkeiten zu erfüllen haben.

Sowohl bei einer Preiserhöhung um mehr als 5 % des Reisepreises als auch bei einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung, können Sie kostenfrei vom Vertrag zurücktreten. Sie sind verpflichtet, diese Rechte innerhalb von 10 Tagen nach dem Erhalt der Änderungsmitteilung schriftlich uns gegenüber geltend zu machen. 
 

6. Rücktritt, Umbuchung und Ersatzperson des Kunden
Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Wir empfehlen den Rücktritt schriftlich zu erklären.

Im Falle des Rücktritts verlangen wir eine pauschalisierte Entschädigung, die sich nachfolgend pro Person berechnet:
 

       Wintersaison: 01.11. – 30.04.

  • Bis 2 Wochen vor Anreisedatum ist die Stornierung kostenlos

  • Bei einer Stornierung bis zu 1 Woche vor Anreisedatum berechnen wir 50% pro Buchungstag. Der Differenzbetrag aus der Anzahlung wird zurückerstattet.

  • Bei einer Stornierung von 6 Tagen bis zu 1 Tag vor dem Anreisedatum berechnen wir 75% pro Buchungstag. Der Differenzbetrag aus der Anzahlung wird zurückerstattet.

    Sommersaison: 01.05. – 31.10.

  • bis 7 Tage vor Anreise ist die Stornierung gratis

  • bei einer Stornierung weniger als 7 Tage vor Anreisedatum berechnen wir 50% pro Buchungstag. Der Differenzbetrag aus der Anzahlung wird zurückerstattet.

Gelingt es uns, die Zimmer/Betten wieder zu füllen, sodass uns kein Schaden entsteht, überweisen wir den kompletten Anzahlungsbetrag zurück bzw. Teilbeträge, sollte dies nur teilweise gelingen.

7. Versicherungen
Zusätzliche Reiseversicherungen können bei uns nicht abgeschlossen werden.

Stand Juli 2021